Kaffee-Test • May 10, 2018

KAFFEEMANUM im Test: Espresso Royal

Möchtest du auch königlichen Kaffee am Morgen trinken?

Heute teste ich für euch die Espressosorte "Espresso Royal" aus der Privatrösterei KAFFEEMANUM in Teltow. Der "Espresso Royal" ist eine Blend, heißt eine Mischung aus drei verschiedenen Bohnen und ist laut Verpackung besonders für alle Espressospezialitäten geeignet.

Was macht die KAFFEEMANUM Privatrösterei?

Eigentlich wollten wir nur gemütlich über das japanische Baumblütenfest in Teltow wandern und die Alleen mit ihren herrlich rosa Blüten genießen. Aber vorbei an den vielen Ständen, wo auch sehr viele Manga-Artikel angeboten wurden, fiel mehr der kleine, sympathische Stand von KAFFEEMANUM ins Auge.

An diesem Tag gab es sogar Probierpäckchen à 60 g Kaffeebohnen. So konnte ich nicht anders als zwei Sorten mitzunehmen und gleich zu Hause zu verkostigen. Ich habe einmal den Espresso Royal und den Indien Robusta Monsooned AA zum Testen gekauft. 

Das Unternehmen KAFFEEMANUM richtet sich an Kaffeegenießer und bietet daher nur ausgewählte Kaffeesorten und ein kleines, aber feines Kaffeesortiment an.

Den Rohkaffee bezieht Herr Behrendt, der Inhaber von KAFFEEMANUM, von zwei Rohkaffeeimporteuren aus Hamburg und Bremen und röstet diesen dann selbst im Trommelröster.

Welche Produkte bietet KAFFEEMANUM an?

Die Espressobohnen (60 g-Packung) habe ich wie immer mit meiner Siebträgermaschine DeLonghi EC 680 zubereitet.

Was waren die Bewertungskriterien für den Test?

Um eine faire Bewertung der Kaffeebohnen abzugeben, habe ich im Vorfeld verschiedene Kaffee-Kriterien notiert und diese unterschiedlich gewichtet.

Zu den Kriterien zählen: Bohnen- und Getränkearoma, Geschmack, Qualität der Kaffeebohnen, Verpackungsdesign und Haptik, Aromaverschluss, Funktionalität des Aromafensters, Röstdatum, Herstellungsprozess, soziale & nachhaltige Aspekte, Produktpreis und Fremdkörper in Verpackung.

Was sind die Testergebnisse?

Die Espressobohnen habe ich zunächst mit elektrischer Mühle mit feinem Mahlgrad (Stufe 3/40) gemahlen und dann in der Siebträgermaschine zubereitet. Hieraus ergibt sich folgende Pro- und Contra-Liste für die Espressosorte.

Pro:

Contra:

Gesamtergebnis:

Mein Fazit für den "Espresso Royal" fällt mittelmäßig aus. Überzeugt hat mich wieder die Bohnenfrische (2 Wochen jung!) und der super Preis: 6,20 Euro für eine 250 g-Packung Espressobohnen.

Nicht so angetan war ich von dem bitteren Geschmack der Espressobohnen und dem für mich fehlenden Aroma bzw. Aromenvielfalt. Auch die Bohnenqualität hätte besser sein können und zumindest keine Fraßspuren, wie es bei einer Bohne der Fall war, aufweisen.

Das Verpackungsdesign ist relativ unspektakulär durch seine weiß-graue Gestaltung. Auch, ob die Espressobohnen unter sozialen Aspekten hergestellt worden sind und Bio-zertifiziert geht leider von der Unternehmenshomepage nicht hervor.

Basierend auf der Gewichtung der einzelnen Kaffeekriterien und meiner subjektiven Meinung, erhalten die Espressobohnen "Espresso Royal" 3,22 Bonbons. Für die unter euch, die ihren Kaffee bitter mögen, genau das Richtige!

Ergebnis:   (3, 22 von 5,00)

Icon made by Anise Candy from www.flaticon.com




Teilen