Café-Test • Jun 27, 2018

Café Potsdam im Test: "What do you fancy love?"

What do you fancy love?

So heißt wirklich der Name des neu eröffneten Cafés in der Dortustraße 52 in Potsdam. Übersetzt bedeutet er so viel wie "Worauf hast du Lust?". 

Das ist eine gute Frage, die man sich öfters mal im Alltag stellen sollte. Im Bezug auf einen Cafébesuch würde ich da sagen: ich habe Lust auf ein schönes Ambiente und richtig guten Kaffee!

Woher kommt das Café "What do you fancy love?"?

Das Café in Potsdam ist das siebte von den Inhabern Giacomo Vogel (Stiefsohn von Schauspieler Jürgen Vogel) und seinem Bruder Ritchie. 

Die anderen Cafés mit ähnlich interessanten Namen wie "Coffee Drink Your Monkey" und "A Never Ever Ending Love Story" befinden sich in Berlin, wobei zwei auch den Namen "What do you fancy love?" tragen. 

Ich bin so froh, dass dieses wunderbare, hippe Café endlich seine Türen in Potsdam geöffnet hat! Seit fast einem Jahr schleiche ich an dem Café herum, immer waren die Türen verschlossen: es gab Schwierigkeiten wegen der gastronomischen Umnutzung des Ladens.

Aber was lange währt, wird endlich gut!

Was bietet das Café an?

Was ist das Besondere am "What do you fancy love?"?

Trendy und gemütlich mit Blick fürs Detail beschreibt am besten meinen ersten Eindruck von dem Café. 

Ich saß an einem kleinen lackierten Holztisch vor dem Café unter einem Baum, dazu gab es frisch geschnittene roséfarbene Rosen in der Vase mit Unternehmenslogo: einfach idyllisch!

Auch die Inneneinrichtung ist mit ihren dunkelgrauen Wänden und der Fotowand etwas Besonderes in der Potsdamer Cafészene, es wirkt schon ein wenig wie in einer coolen Berliner Bar.

Das riesige Angebot an Getränken lässt keine Wünsche offen, hierbei sind auch die Getränkenamen passend zum Unternehmensnamen in Englisch und mit gewitztem Unterton gewählt. Es gibt zum Beispiel einen "Vampir"-Smoothie mit Roter Beete, Karotte, Orange und Ingwer. 

Aber auch die hungrigen Vampire werden 365 Tage im Jahr satt: es gibt Cookies, Torten, Bagels und Super Food-Frühstückbowls. Die Cranberry- und Schokoladen-Cookies kommen aus der hauseigenen Bäckerei und sehen göttlich aus! 

Wie schmeckt der Kaffee?

Der Cappuccino war geschmacklich im oberen Mittelfeld für mich, da er eher mild und weniger aromatisch schmeckt. Ich persönlich bevorzuge aromatischen und stärkeren Kaffee.

Mein Fazit:

Ich werde auf jeden Fall mit einer guten Freundin, die Superfood und gesunde Ernährung liebt, widerkommen.

Überzeugt hat mich das super lockere und gut gelaunte Personal, die trendige Einrichtung und das idyllische Caféambiente vor dem Café.

I love "What do you fancy love?" and how about you?




Teilen